Spuren der Antike

  • ab € 1895,00
  • 6 mal in 2021

500 Jahre vor unserer Zeitrechnung tauchte in Athen der Begriff Demokratie auf. War die "Volksherrschaft" wirklich bei den damals ca 300.000 Einwohnern der Stadt? Und wie wurden die Griechen zu den Rettern des Abendlandes? In 9 Tagen erfahren Sie an den Originalschauplätzen Antworten auf diese und viele weiteren Fragen.

Anfragen

 

Die sagenhafte Akropolis von Athen, das älteste Olympiastadion der Welt, die Ausgrabungen von Mykene, die Ruinen von Mistra oder die "schwebenden" Meteoraklöster – Tag für Tag nehmen wir auf dieser klassischen Studienreise Highlights wie diese ausführlich und in kleiner Gruppe unter die Lupe.

Doch nicht nur in die Antike tauchen wir tief ein; raffiniert integrierter Moderne begegnen wir beim Spaziergang durch die Hauptstadt Athen. Und bei regen Gesprächen mit einer Nonne und einem Winzer können wir uns ein Bild vom heutigen griechischen Leben zwischen Normalität,

Alltagssorgen und Hoffnungen machen. Falls Ihnen weitere Fragen unter den Nägeln brennen: Vielleicht finden Sie ja beim Orakel von Delphi eine Antwort!

Jetzt buchen

 

1. Tag Freitag

Willkommen in Griechenland

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Athen. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Vielleicht haben Sie noch Zeit für einen Bummel durch die nahe gelegene Altstadt Plaka, bevor Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin am frühen Nachmittag begrüßt – mit einem blauen Auge. Was der Glücksbringer bedeutet, verrät sie Ihnen beim gemeinsamen Abendessen in einer Taverne. Apropos Glück – dazu gehört in Griechenland das Essen in geselliger Runde mit allerlei griechischen Spezialitäten. Noch mehr mediterrane Lebensart? Ein paar Schritte vom Hotel entfernt, stehen Sie mitten in der Fußgängerzone unter der stimmungsvoll beleuchteten Akropolis. Zwei Übernachtungen in einem komfortablen, zentral und dennoch ruhig gelegenen Hotel in der Nähe der Akropolis. (A)

2. Tag Samstag

Strahlende Akropolis - glänzendes Museum

Erst ein Kulturspaziergang durch das historische Zentrum Athens, in dem Fußgängerzonen und Parks die zahlreichen archäologischen Stätten verbinden. Dann unser erstes Reise-Highlight: die Akropolis. Ihre Reiseleiterin lässt zwischen Säulen und Tempeln die Vergangenheit aufleben. Die letzten Versatzstücke für unsere Fantasie liefert das lichtdurchflutete Akropolismuseum. Immer der Expertin nach! Sie sorgt auch dafür, dass wir an den Kassenhäuschen nicht lange anstehen müssen, und führt uns zielstrebig zu den Hotspots der Antike. Der restliche Tag ist Ihrer. Tipp: Ein Vorzeigeprojekt der Moderne ist das von Renzo Piano konzipierte Ensemble aus Oper, Nationalbibliothek und Stadtpark. Oder spazieren Sie auf den Philopapposhügel und genießen Sie hier Ruhe und herrliche Ausblicke! Dinner-Tipp für den freien Abend: das Restaurant Avissinia mit Dachterrasse und Akropolisblick. (F)

3. Tag Sonntag

Von Athen auf den Peloponnes

Bei unserer Stadtrundfahrt streifen wir das Panathenäische Stadion, bevor wir in der modernen U-Bahn-Station Syntagma verwundert antike Exponate entdecken. Hier dekorative Einzelstücke, dort die überwältigende Fülle: Im Nationalmuseum entführt Sie Ihre Reiseleiterin ins Spannungsfeld von Geschichte und Geschichten aus fünf Jahrtausenden. Extra Tour Den Bogen zur Gegenwart schlägt sie bei ihrem Einführungsvortrag während der Fahrt auf den Peloponnes, bei dem es auch um die Entwicklung der griechischen Wirtschaft geht. Einen Exportschlager können wir gleich selbst kosten; in einer Ouzo-Destillerie in Nauplia sehen wir nach dem Plausch mit einem Mitarbeiter gleich klarer. Und die Nationalspirituose ist die perfekte Einstimmung für Ihr individuelles Abendessen. Vielleicht in der Fischtaverne Psarosavouras, direkt an der Uferpromenade, nicht weit von unserem Hotel? (F)

4. Tag Montag

Epidaurus, Mykene und griechischer Wein

"Vorhang auf!" für das schönste Theater Griechenlands, Epidauros. Perfekte Kulisse für Maria Callas: Die Ausnahmesopranistin wird für uns via Audioset lebendig. Ob der Heilgott Asklepios ihr neues Leben eingehaucht hat? Sein einst prachtvolles Heiligtum besuchen wir gleich nebenan. Nach der Burg- und Schatzhausbesichtigung in Agamemnons antiker Stadt Mykene geht es zur Weinprobe nach Nemea. Seit 3000 Jahren gedeihen hier die Reben. Was sich seitdem in der Weinbaukultur verändert hat? Ob man vom Ertrag leben kann? Fragen Sie den Winzer, der uns mit Wein, Käse und Schinken bewirtet! Wenn Sie Ihr Griechisch danach noch etwas perfektionieren wollen, hilft der kleine Sprachkurs auf der Busfahrt nach Sparta. Alles andere als spartanisch: der Obstkorb unterwegs. 190 km. (F/A)

5. Tag Dienstag

mystisches Mistra

In der byzantinischen Ruinenstadt Mistra (UNESCO-Welterbe) mit ihrem mystischen Flair spazieren wir zwischen Despotenpalast und Kirchen voller Fresken. Vom byzantinischen Glanz der Vergangenheit zur Rolle der orthodoxen Kirche in der heutigen Welt: Im Kloster Pantanassa sprechen wir mit einer Nonne darüber, welche Projekte die Kirche zur Abfederung der zunehmenden Armut in die Wege leitet. Ob für das gute Werk oder einen eigenen Wunsch – in der Klosterkirche zünden wir eine Kerze an. Genießen Sie die Ruhe und freuen Sie sich auf weitere beeindruckende Momente in Messene, Metropole der Antike und zurzeit größte Ausgrabungsstätte Griechenlands (nicht immer geöffnet). Vor dem Abendessen versammeln wir uns im Garten unseres Hotels in Olympia und lassen uns vom Licht des Sonnenuntergangs verzaubern. "Kalinichta" - gute Nacht! (F/A)

6. Tag Mittwoch

Das Feuer von Olympia

Das Museum ist die ideale Vorbereitung für unsere eigenen "Forschungen": die Ausgrabungen von Olympia. Extra Tour Stadion, Tempel und mehr sind nach wie vor "die" Symbole für den Wettstreit der Menschen. Wie war das noch mit den hehren Idealen der Antike? Im stimmungsvollen Ambiente riesiger Pinien spannt Ihre Reiseleiterin erzählerisch den Bogen vom Damals zum Jetzt. Über eine der längsten Schrägseilbrücken der Welt, ein Meisterwerk moderner Architektur, geht es dann auf das Festland nach Delphi. 240 km. Möchten Sie im Ort Delphi nach dem Abendessen noch erleben, wie die Griechen ausgehen? Die Bars Agora und Ichor bieten Musik und Panoramablick. (F/A)

7. Tag Donnerstag

Delphi - Nabel der Welt

Was Sie schon immer über die Zukunft wissen wollten, können Sie heute das Orakel von Delphi fragen! Bevor wir die antike Weissagungsstätte ansteuern, besichtigen wir ausführlich das Museum und seinen größten Schatz, den zu Bronze erstarrten Wagenlenker. Hoch über einem Meer von Olivenbäumen liegt dann vor uns, was die alten Griechen als Nabel der Welt betrachteten: das magische Ensemble aus Schatzhäusern, Apollotempel, Theater und Stadion. Nabeln Sie sich gern ab von der Gruppe – dank Audioset haben Sie die Stimme Ihrer Reiseleiterin stets im Ohr. Etwas abseits, aber dennoch einen Besuch wert: das Heiligtum der Athena Pronaia. Übers Parnassgebirge und die Getreide- und Baumwollfelder der Thessalischen Ebene fahren wir nachmittags nach Kalambaka am Fuße der Meteorafelsen. 230 km. (F/A)

8. Tag Freitag

Die atemberaubenden Meteoraklöster

Wie eine Fata Morgana erscheinen die Meteoraklöster (UNESCO-Welterbe) hoch oben auf den spitzen Felskuppen. Zwei der Klöster nehmen wir genau unter die Lupe, beleuchten die schillernde Freskenmalerei und die Geheimnisse orthodoxer Religiosität. Zu den bestgehüteten Geheimnissen gehören bekanntlich Lieblingsplätze – doch Ihre Reiseleiterin teilt Ihnen den ihren mit. Atemberaubend! Extra Tour Während dieser Moment nachhallt, schmeicheln sich noch einmal griechische Klänge in Ihr Ohr: Musikvielfalt von Nana Mouskouri bis hin zu Mikis Theodorakis begleitet unsere Fahrt zurück nach Athen. 350 km. Wenn die Stadt zu leuchten beginnt, spazieren wir durch die romantischen Gassen der Plaka in eine urige Taverne. Das Abschiedsessen ist ein Gedicht – genau wie der Gute-Nacht-Gruß auf Ihrem Kopfkissen ... (F/A)

9. Tag Samstag

Rückflug oder Verlängerung

Noch Zeit bis zum Abflug? In den Markthallen können Sie sich durch Berge von Oliven und Gewürzen schnuppern. Oder lieber mit der Seilbahn auf den Likavittoshügel? Im Laufe des Tages Rückreise oder Beginn Ihrer Verlängerung. (F)

 

Das könnten für Sie von Wert sein:

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Sie reisen mit der Sicherheit der Pauschalreise.

 

 

Alle Preise pro Person im Doppelzimmer

02.04. - 10.04.2021 / € 1995,00   jetzt buchen

16.04. - 24.04.2021 / € 1945,00   jetzt buchen

23.04. - 01.05.2021 / € 1945,00   jetzt buchen

07.05. - 15.05.2021 / € 1895,00   jetzt buchen

14.05. - 22.05.2021 / € 1895,00   jetzt buchen

21.05. - 29.05.2020 / € 1945,00   jetzt buchen

Auf einen Blick

 

 

Im Reisepreis enthalten:

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Athen und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Sitzplatzreservierung bei Lufthansa
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, meist auch mit Swimmingpool
  • Frühstück, 4 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in landestypischen Tavernen

Bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Eine Ouzoprobe
  • Eine Weinprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 100 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)

jetzt buchen

 

 

Reiseveranstalter:

STUDIOSUS-Reisen GmbH

Riesstr. 25

80992 München

AGB:

Es gelten die die AGB von STUDIOSUS-Reisen 2021

 

Zurück
© Copyright ITO-Reise GmbH - Reisebüro
Erfahrungen & Bewertungen zu ITO-Reise GmbH