Handgepäckregeln verschärft

Apr
25

Airlines ziehen die Daumenschrauben an

Seit es Tarife mit und ohne Gepäck gibt, buchen immer mehr Kunden die günstigeren Tarife die nur Handgepäck erlauben, kommen dann jedoch mit erhöhten Handgepäckmengen am Flughafen an.

Dies führt zu Engpässen in der Kabine und auch zu Verspätungen. Immer mehr Fluglinien widmen diesem Thema nun ein verstärktes Augenmerk und straffen ihre Handgepäckregelungen.

EUROWING:

Keine Garantie mehr, das Handgepäck auch wirklich in die Maschine mitzunehmen. Einsteigen dürfen künftig zuerst die Passagiere der BIZ-Class und dann die Passagiere mit den höheren Tickettarifen wi auch LH-Statuskunden.

Passagiere mit einem BASIC-Ticket müssen damit rechnen, daß beim Einstieg das Handgepäck im Frachtraum deponiert wird.

EUROWINGS erlaubt derzeit wirklich nur 1 Stück Handgepäck mit den maximalen Abmessungen 55 x 40 x 23 cm und Gewicht max.8 kg

 

LUFTHANSA

LH will die bestehenden Gepäckregelungen einfach strikter durchsetzen und bereits vor den Sicherheitskontrollen die Passagiere auf die Handgepäckregeln verweisen. 1 Stück, 55 x 40 x 23 cm und max 8 kg.

 

RYANAIR

aktuell können Passagiere ohne Aufpreis nur einen Laptop o d e r  eine kleine Handtasche mit an Bord nehmen

 

EASYJET

EASYJET verweist auf ihrer Homepage, dass maximal 70 Trolleys in die Kabine kommen, alles andere wird im gepäckraum verstaut.  Die Ausmasse dürfen nach IATA-Standard 56 x 45 x 25 cm incl Griffe und Rollen nicht überschreiten.

 

 

Zurück