Die Sicherheit der Pauschalreise

Vorteile der Pauschalreise

Seit der Thomas Cook Pleite im Herbst 2019 stellt sich berechtigterweise die Frage: "was ist eine Pauschalreise noch wert"?

Der "Sicherungstopf" war zu niedrig. Die Reisenden können jedoch derzeit auf Grund einer Zusage der Bundesregierung damit rechnen, dass alle Forderungen ausgeglichen werden.

Abgesehen von dem Thema Reisepreissicherung, welches sicher in naher Zukunft den aktuellen Gegebenheiten angepasst wird, gibt es für Kunden eine Vielzahl von Übrlegungen, die für eine Pauschalreise sprechen.

Die Pauschalreise in Kürze:

  • Grundlagen des Pauschalreisevertrages sind ab § 651a BGB geregelt
  • Reiseveranstaler (RV) und der Reisende werden Vertragspartner
  • RV informiert vor Buchung über Einreisebestimmungen
  • RV informiert vor Buchung mit Formblatt wie er Kundengelder absichert
  • RV bringt vor Buchung dem Reisenden die AGB zur Kenntnis
  • RV haftet für mängelfreie Erbringung aller Leistungen der Pauschalreise
  • RV gibt mit Buchungsbestätigung Sicherungsschein aus (Insolvenzschutz)
  • RV stellt Ansprechpartner zur Verfügung
  • RV muss bei Mängeln für Abhilfe sorgen
  • Reisender hat nur e i n e n Vertragspartner
  • Reisender zahlt nur an den e i n e n Vertragspartner

Beispiel:

Eine Pauschalreise die einen Flug beinhaltet findet wegen Streiks, Terrorwarnung, Terminalschliessung nicht statt. Der Reisende hat Anspruch auf Erstattung des gesamten Reisepreises. Wir empfehlen grundsätzlich die Buchung einer Pauschalreise - mehr Sicherheit gibt es in der Urlaubswelt nicht !!

Corona-Besonderheiten:

Ändert das Zielland nach der Buchung die Einreisebestimmungen (Vorlage eines Negativ-Tests, erforderliche Online-Registrierung, Visapflicht) so ist dies kein Grund für eine kostenlose Stornierung.

Wird eine behördliche Quarantäne kurz vor Abreise angeordnet, so sollten Sie eine Versicherung haben, die diesen Rücktrittsfall abdeckt.

Erkrankt der Reisende vor Reiseantritt an Corona, so sollte eine Rücktrittsversicherung vorliegen, die diesen Fall deckt.

 

Reisebausteine:

Jeder Reisende hat seine individuellen Vorstellungen vom Ablauf seines Urlaubs. Mit einzelnen Reisebausteinen lässt sich die "persönliche" Urlaubsreise zusammenstellen aber Vorsicht, man sollte die Risiken kennen:

  • Der Reisende schließt mehrere Verträge ab (Airline, Hotel, Reederei, Autovermieter usw) und hat somit
  • unterschiedliche Vertragspartner
  • Der Reisende akzeptiert die AGB der beteiligten Anbieter / Leistungsträger
  • Der Reisende leistet mehrere Zahlungen separat, direkt an die beteiligten Leistungsträger
  • In vielen Fällen (z.B. Airlines) existiert keine Insolvenzabsicherung für einbezahlte Kundengelder
  • Jeder Leistungsträger haftet nur für seinen Vertrag
  • Niemand haftet für den korrekten, mängelfreien Abflauf der „Gesamtheit“ aller Bausteine !!!
  • Die kombinierten Leistungen stehen nicht in Abhängigkeit zueinander, das bedeutet, fällt eine Leistung aus, müssen die anderen dennoch vertragsgemäß abgenommen werden
  • Der Kunde ist im Risiko – er verfügt über keinen Reiseveranstalter !!
  • ITO-Reise informiert schon vor der Buchung mit separatem Formblatt, daß es nicht Reiseveranstalter ist!!

Beispiel:

Der Kunde bucht bei einer Reederei eine Kreuzfahrt ab / bis Mallorca. Separat bucht der Kunde den Flug einer für ihn günstigen Airline.

Fallt der Flug aus, fährt dem Kunden das bezahlte Kreuzfahrtschiff davon. Routet die Reederei kurzfristig das Schiff um, so sitzt der Kunde auf einem wertlosen Flugticket.

Zurück
Dieter Ambros
© Copyright ITO-Reise GmbH - Reisebüro
Erfahrungen & Bewertungen zu ITO-Reise GmbH